Wir lieben handmade und stehen für Slow Fashion!

Wir lieben handmade und stehen für Slow Fashion!

In Zeiten der Industrialisierung sind viele Handwerksberufe nahezu ausgestorben. Was wir persönlich sehr schade finden. Gerade das Handwerk des Schneiders ist so viel mehr als nur Stoffe zusammenzunähen. Wir tragen Tag täglich Kleidung welche für Schutz und Wohlbefinden sorgen sollen und daher liegt es doch klar auf der Hand, dass gerade der Schneider oder das schneidern von Kleidung für uns zum Alltag gehören. Wir finden es daher als essentiell diese Flamme wieder auflodern zu lassen und auch wieder diesen Lehrberuf zu pushen und zu unterstützen. Weg von der Massenbearbeitung von Stoffen im Ausland sondern wieder das handgemacht zu Ehren und den Mehrwert eines handgemachten Kleidungsstücks zu schätzen. Gerade auch für unsere Kinder ist die Wertschätzung zu handgemachten Produkten wichtig, dass diese lernen, dass nicht alles aus einer Maschine kommen muss, sondern man vieles auch mit den eigenen Händen schaffen kann. Daher haben wir uns entschieden Kindermode herzustellen, die handgemacht sind und regional hergestellt werden.

Aber nicht nur um das Handwerk zu ehren haben wir uns für eine handmade Produktion entscheiden. Wir benötigen zum fertigen unsere Kinderkleidung lediglich eine Overlockmaschine, eine Nähmaschine und ein Bügeleisen, welche Strom benötigen. Für alle restlichen Arbeitsschritte nutzen wir unsere Hände. Das heißt, der Stoff wird per Hand eingezeichnet, geschnitten und aufeinander gesteckt. Wir benötigen somit weniger Strom und verschwenden keine Ressourcen. Uns ist es zudem wichtig, dass wir faire produzieren können welches wir mit handgemachten Sachen realisieren können.

Mit handgemachen Produkten welche in Deutschland hergestellt werden vertreten wir zudem unsere Ideale, dass wir lange Transportwege vermeiden, weg von Massenprodukten sondern zur Individualität hinführen (jedes Kleidungsstück ist ein Unikat).

Wir stehen zudem für eine Slow Fashion Produktion. Das bedeutet im Klartext, dass wir im Frühling/Sommer und im Herbst/Winter eine Kollektion rausbringen.

Warum? Das erklären wir euch liebend gern.

Zuerst sprechen wir aber die fast Fashion, denn wenn es eine Slow Fashion gibt, gibt es natürlich auch Fast Fashion. Der Begriff „Fast“ ist uns allen bekannt, gerade aus „Fast Food“. Wie wir alle wissen ist Fast Food, essen welches schnell und in Massen zubereitet wird. Und wie wir auch schon alle mitbekommen haben bleibt bei einer schnellen Produktion immer die Qualität auf der Strecke. Sei es, dass Lebensmittel schneller und größer wachsen müssen um den Bedarf abzudecken oder einfach mit Geschmacksverstärkern etc. Gearbeitet wird, damit man hier schnell Masse erzeugen kann. Nicht viel anders ist es hier auch bei der Fast Fashion. Die Baumwolle muss schneller und größer wachsen, daher werden Chemikalien und Schadstoffe verwendet um den Wachstum zu steigern und natürlich Ungeziefer von der Baumwolle Fernzüge halten. Sie muss schnell geerntet und verarbeitet werden, daher werden auch hier Chemikalien. Man gibt weder der Pflanze noch dem Vorgang der Stoffherstellung die Zeit, die sie benötigt und genau diese Schadstoffe und Chemikalien sind dann in unseren Kleidungsstücken. Um die Masse dann zu steigern, um alles günstig anbieten zu können, wird auf eine nachhaltige Verarbeitung verzichtet.

Fast Fashion vs. Slow Fashion

Bei einer Slow Fashion, wird auf alle die oben genannten Punkte geachtet. Es werden keine Schadstoffe in dChemikalien bei der Aufzucht der Baumwolle verwendet. Auch bei der Verarbeitung der des Rohstoffs wird darauf geachtet und der, unserer Meinung nach, nahezu wichtigste Punkt - man achtet auf die Arbeitsbedigungen der Menschen, die die Ware verarbeiten sowie die Natur und Umgebung. Schmutziges Wasser wird nicht einfach in einen naheliegenden Fluss umgeleitet, sodass die Menschen die dort leben keine Chance haben sauberes Wasser zu erhalten. Die CO2 Belastung wird reduziert uvm. 

Slo Fashion

Wir haben uns für eine Slow Fashion entschieden, da wir uns diese Verschmutzung und auch Arbeitsverhältnisse nicht länger anschauen möchten. Daher achten wir auf Stoffe, die nur zertifiziert sind. Unsere Stoffe sind durch unseren Hersteller GOTS zertifiziert, haben kurze Transportwege und stammen aus Europa und wir verwenden ausschließlich die göttlich weiche Bio-Baumwolle.

Die Fertigung findet bei uns im wundervollen Nord Schwarzwald statt, mitten in der Natur umringt von hohen Tannen und reiner Luft!

Design & Umwelt

Was sagt ihr? Seid ihr auch Slow Fashion Liebhaber?

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.