Warum du dein Baby tragen solltest

Warum du dein Baby tragen solltest

Die andere Frage ist- warum eigentlich nicht? Ein schicker Kinderwagen in dem du dein Baby hinlegst, die Babyschale, die man einfach mal abstellen kann und dann die Freizeit genießen kann, wenn das Baby schläft, ja das hört sich doch super an.

Aber was wäre, wenn du einfach mal von deinem Grundbedürfnis ausgehst? Möchtest du dein Baby nicht gerade anfangs ganz nah bei dir haben? Es beschützen und hüten, wie die 10 Monate, die es in deinem Bauch war? Ja, es ist mir bewusst, dass viele sagen „nun habe ich es die ganze Zeit in meinem Bauch getragen, jetzt brauch ich eine Pause“.  

Aber…

Versetze dich einmal in dein Neugeborenes. Es war in deinem Bauch, war mir dir über die Nabelschnur verbunden, hat deine Bewegungen gespürt und sich sanft hin und her gewogen und nun ist es auf der Welt und soll auf das alles verzichten? Hört sich doch irgendwie hart an, nahezu schon fast wie ein Schock.

Babys haben am Anfang das Grundbedürfnis nach Nähe und Körperkontakt. Man nennt dies auch bonden=binden. Durch das tragen, wird genau dieses Grundbedürfnis gestillt und gibt ihnen positive Erfahrungen und stärkt das Urvertrauen, so wie die emotionale Intelligenz. Der Herzschlag der Mutter beruhigt Kinder zudem und durch das Gefühl der Geborgenheit, schreien Babys, die getragen werden im Schnitt 40% weniger und sind im gesamten ruhiger.

 

Tragen fördert viele Punkte

Hast du dein Baby schon einmal beobachtet, wenn es schläft oder sich ausruht? Babys haben im Ruhemodus oft die gleiche Körperhaltung. Sie ziehen reflexartig die Beine an und haben auch oft die Arme ausgestreckt, schon fast so als wollen sie etwas umarmen.

Das ist ein Urinstinkt von uns, denn unsere Ahnen haben sich bereit an ihren Müttern festgehalten, wenn sie noch nicht laufen konnten und es auf die Jagd ging. Sie wurden getragen und daher diesen natürlichen Reflex. Denn es bedeutetet für uns damals, Arme um den Hals, Knie hoch und los ging es.

Heut kennen wir es als die „Spreiz-Hock-Haltung“ oder auch „-M-Haltung“, da die Knie angewinkelt sind und der Po nach unten zeigt, so wie bei einem „M“.

Die Spreiz-Hock-Haltung, fördert zudem die Ausbildung der Hüftgelenke und die Haltung in einem Tragetuch unterstützt die Wirbelsäule deines Babys, denn diese ist noch gerundet und so soll es auch sein.

Auch die motorische Entwicklung wird durch das Tragen gefördert, die Muskulatur wird unterstützt und der Gleichgewichtssinn geschult. Denn laufen ist Rhythmisch und so schaukelt dein Kind nach deinem Rhythmus mit und beansprucht bereits dort seine kleinen Muskeln, die es braucht um einen sicher Stand zu haben. (Quelle: didymos)

Auch die Intelligenz wird durch das tragen gefördert, denn dadurch, dass das Kind immer an deinem Körper ist, jedoch auch mitten im Geschehen ist, gibst du ihm immer den Rückzugsort, welchen es benötigt, wenn es dann doch einmal zu viel wird. Es kann alles verarbeiten und wird dabei nicht allein gelassen. Zudem wird durch das Schaukeln die Hirnaktivität der Kleinen angeregt und ermöglicht somit, dass neu Hirnzellen wachsen können (Quelle: FVM Verhaltensbiologie)

 

Tragen zu jeder Jahreszeit:

Dein Baby kann zu jeder Jahreszeit getragen werden und gerade in den kühleren Jahreszeiten ist es ein Patentrezept sein Kind zu tragen.

Natürlich im Kinderwagen, liegt es bestimmt auch ganz warum und weich, mit einem Lammfellsack und Mützchen, aber wenn du es trägst, dann wärmst auch du dich.

Körper an Körper, Jacke drüber und schon könnt ihr raus. Du musst nicht nachfühlen ob dein Kind im Kinderwagen friert, denn du weißt ganz genau, dass es warm ist, denn es ist so nah bei dir, dass du es spürst. Genau das beruhigt dich und dein Kind, denn wenn du ruhig bist ist es dein Kind auch.

Was kannst du deinem Kind an solch kalten Tagen anziehen, in der Trage?

Ich persönlich finde an kühlen Tagen einen Overall immer super. Der Grund? Auch wenn ich mein Kind dann aus der Trage nehme und es doch noch krabbeln oder laufen lassen, ist es noch warm angezogen und kann ohne meine Körperwärme weiter. Was mir dabei immer sehr wichtig ist, dass der Overall atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit abgibt und mein Kind nicht total verschwitzt ist. Hier habe ich den Overall von luftabong getestet und bin mehr als begeistert.

Der Baumwollstoff (absolut Bio) ist sehr weich und auch von Innen ist der toll gefüttert. Dadurch, dass der Fleece-Stoff weich ist und nachgibt ist er perfekt für die Trage. Denn mein Problem ist, dass gerade Wollwalk ein sehr steifer Stoff ist und ich immer das Gefühl hatte, dass er in den Kniekehlen etwas einengt. Bei diesem Anzug spürt man sofort, dass er nachgibt und nicht einengt. Zudem fühlt er sich wirklich sehr leicht an und gibt meinem Kleinen einen tollen Bewegungsfreiraum.

 

luftabong BIO-Overall

Der Reisverschluss, der von Mitte bis zum linken Bein, Diagonal läuft ist zudem perfekt zum Anziehen. Bei vielen Overalls, die man aktuell erhält, ist die Knopfleiste Mittig, was manchmal einfach unpraktisch ist, da das ausziehen eher einem schälen eines Babybells ähnelt und es nicht einfach runterflutscht. Auch der hohe Kragen und die Kapuze sind perfekt durchdacht und schützen dein Kind, wenn es dann mal doch windiger wird als gedacht- oder man die Mütze vergessen hat.

An Tagen wo es dann doch einmal bis zu 15 Grad hat, reicht es, wenn du deinem Kind einfach nur einen Langarmbody und eine Strumpfhose anziehst und den Overall darüber. Wenn es kälter wird, würde ich hier Langarmbody, warmer Pulli, Strumpfhose und Leggings bevorzugen, aber da muss es schon gegen 0 Grad bis darunter gehen. Natürlich ist jedes Kind anders und meinem wird das reichen, da ich es ja mit meiner Körperwärme aufwärme.

Was ich auch total faszinierend finde, der Overall ist wasserabweisend. Ja, ich habe den Test gemacht. Einmal durch den Regen und dann ab nach Hause. Bei starkregen wäre es wahrscheinlich durchnässt gewesen, aber bei einem Herbst- oder Frühlingsregen, hält er Stand und trocknet unheimlich schnellt. Daher ist er für mich ein echtes Allwetter-Werkzeug.

Ich habe hier alles gefunden, was ich nun für die kommenden 3 Jahreszeiten benötige und bin mit 2 Pullis, 1 Overall und 2 Leggings perfekt ausgestattet. Man benötigt einfach nicht so viel wie man manchmal denkt und eins weiß ich, meinem Kind ist es jetzt noch egal wie viele Sachen er im Schrank hängen hat. Wichtig ist nur, dass es gemütlich ist, passt und er für die Tage mit mir ausgerüstet ist. Die Kirsche auf der Sahnehaube ist hier natürlich noch, dass die Sachen wirklich sehr schön sind und man hier die Liebe förmlich spürt. Das Design welches selbst gezeichnet wurde, die Stoffauswahl, die mit so viel Liebe und Vertrauen gemacht wurde und die feine Handarbeit. Einfach wundervoll!

Ich kann nur jedem ans Herz legen, dass er sich eine Auswahl dieser Stücke zulegt und all das spürt und an sein Kind weitergibt.

Ich drücke euch von Herzen und freue mich auf über euer Kommentar.

Eure Isabelle

luftabong Bio-Fleece Overall TAKE OFF

 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.